Dark Forest
x. x². . . .
Frankfurt, Batschkapp, 26.3. 2008, ASP

Mh, wo fang ich bloß an? Gut, von vorne...

ASP spielten am 26. in Frankfurt in der Batschkapp - ich hatte mich schon ewig auf das Konzert gefreut. Zurecht.

Gegen 16.30 Uhr hats mich dann ins Bad verschlagen, um mich zu schminken. Gesagt, getan. Als ich wieder aus dem Bad kam, war es gegen 17.20 Uhr, also noch schnell was gegessen. Dann wurde ich auch schon abgeholt und wir haben uns auf den Weg zum Darmstädter Hauptbahnhof gemacht. Dort haben wir dann auf unseren Mit-Konzertgänger und auf den Zug gewartet. Aufeinmal wurden wir von zwei überaus netten Leuten angesprochen, ob wir auch aufs ASP Konzert gehen würden, was wir, genauso wie die Frage, ob sie sich uns anschließen dürften, prompt bejahten. So reisten wir also zu 7. durch die Gegend. Am Frankfurter Hauptbahnhof angelangt, rannten wir gleich zur S-Bahn - genaugenommen rannten 3 von uns da hin. In die falsche Bahn. Der Rest von uns stieg in die 5 Minuten später kommende Bahn und sammelte den Rest der Truppe an der nächsten Station wieder ein. Die weitere Fahrt verlief soweit ohne Probleme und wir stiegen an der richtigen Station aus uns nahmen sogleich den längeren Weg zur Batschkapp, die wir zunächst suchen mussten. Und es regnete, als wir draußen gewartet haben unschön. Kurz bevor unsere Karten kontrolliert wurden, sah ich das Schild, das uns darauf hinwies, dass die Garderobe im Garten ist... also sind meine Patentante und ich schnell hingerannt und haben unsere Jacken abgegeben. Nachdem wir problemlos eingelassen wurden, gingen wir erstmal zielstrebig zur Theke, wir waren ziemlich durstig. Danach gings zum Merchstand, aber wir kauften noch nichts. Erst, als die schöne Lahannya auf der Bühne war. Als ich mich dann mit Merch eingedeckt hatte (*hust* Merch im Wert von 97,30€! Vorwärts! Abwärts! Pulli, Tour-Shirt, Body Bag, Schlüsselband, Tasse, Papilion, Horror Vacui Buch...), war ich der Meinung, ein bekanntes Gesicht im Augenwinkel zu sehen und wurde angesprochen. Von meiner alten Klassenlehrerin! Nachdem wir kurz mit ihr geplaudert hatte, neigte sich Lahannyas Auftritt dem Ende zu und nach einer relativ kurzen Umbaupause betraten die Meister persönlich die Bühne Und ich kann nur sagen: Wow! ASP sind jedesmal wieder ein Erlebnis für sich. Die Playlist (unten leider nicht in der richtigen Reihenfolge aufgelistet) war auch unglaublich, allein für die Songwahl hat sich der Abend gelohnt:

  • Welcome

  • How far would you go

  • Weltunter

  • Dancing

  • Sing Child

  • Kokon

  • Demon Love

  • Lykantrophie

  • Duett

  • Werben

  • Schwarzen Schmetterling

  • Die Ballade vom Schwarzen Schmetterling

  • Finger weg, Finger

  • Und wir tanzten

  • Ich will brennen

  • Schwarz

  • Schwarzes Blut

  • Sanctus Benedictus

  • Ich bin ein wahrer Satan

  • Krabat

  • Nie mehr

  • Sara

Nach der x-ten Zugabe war mein müder Körper dann auch nicht mehr in der Lage, weiter zu klatschen, zu singen, zu tanzen und zu hüpfen, aber da war das Konzert dann auch zu Ende :P Wir holten uns dann noch was zu trinken und stellten uns an den Ausgang, als meiner Patentante auffiel, dass ihr das gekaufte T-Shirt zu klein war. Also rannte mein Cousin zum vollen Merchstand und wollte es umtauschen - durfte aber eine Ewigkeit warten. Währenddessen kam meine Patentante dann zu uns und meinte, wir sollten die Songtextbücher auspacken, der Meister persönlich wäre draußen und würde signieren. Also stellten wir uns zum Unterschreiben an. Die Zeit wurde langsam knapp, da wir noch unsere Jacken holen und die Bahn erwischen mussten, also holte meine Patentante die Jacken und ich redete unbewusst mit Xenaris über die lange Schlange an der Garderobe und das Zug-Erwischen. Nachdem Asp dann unsere Bücher signiert hatte mussten wir noch auf meinen Cousin warten, da er noch immer anstand. Als wir dann endlich Richtung Haltestelle gehen konnten (0.50 Uhr) wurden wir etwas stutzig: wir standen an der falschen Haltestelle. Und wussten nicht, wo die richtige war. Dann riefen die vorhin erwähnten 2 Leutchen von der Brücke, ob wir da unten noch länger warten wollen oder mit ihnen zur richtigen Station gehen wollen würden. Ich glaube, wir sind selten so schnell gerannt. An der richtigen Station angekommen, hatten wir noch 6 Minuten Zeit.... Vorher hatten wir wirklich Panik (jaja, auf den Treppenstufen... Mist, jetzt hör ich das Lied auchnoch..), da die nächste Bahn dann um 4:55 Uhr gefahren wäre... aber zum Glück lief danach alles glatt und wir wurden in Darmstadt am Hauptbahnhof abgeholt. Kurze Zeit danach lag ich im Bett und las den Papilion. Es war unglaublich.

Was bleibt da noch zu sagen?

Wir woll'n brennen!

28.3.08 21:28
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

_________________________________
Design // Host
Gratis bloggen bei
myblog.de